Blog

Die Amerikanische Faulbrut

Die Faulbrut ist eine Bienenkrankheit, die gemäß der Bienenseuchenverordnung meldepflichtig ist. Wir empfehlen deshalb ausdrücklich, dein Volk vor Erhalt deines Bienenkastens beim für
dich zuständigen Veterinäramt anzumelden. Die Anmeldung kostet dich einmalig ca. 20 Euro und dein Bienenvolk wird im Falle eines Befalles kostenlos auf Sporen der Faulbrut überprüft, um eine Ausbreitung der Seuche zu verhindern. Bienenhaltung bedeutet also auch, Verantwortung zur Verhinderung der Seuchenverbreitung zu übernehmen. Das nicht Anmelden eines Bienenvolkes stellt eine große Gefahr für die Gesundheit anderer Völker dar und ist zudem eine Ordnungswidrigkeit nach § 1a BienSeuchV (Bienenseuchenverordnung). Zusätzlich muss in einigen Bundesländern die Bienenhaltung der Tierseuchenkasse gemeldet werden.

Bitte informiere dich darüber ob und wo du deine Bienen anmelden musst.
Hier findest du Veterinärämter in deinem Bundesland. Die amerikanische Faulbrut wird durch ein Bakterium (paenibacillus larvae) ausgelöst. Der Erreger befällt ausschließlich die Brut der Honigbiene und gelangt über das Futter in den Darm der Larve. Dort keimen die Sporen zu Bakterien aus, die die Larve töten. Die Bakterien zersetzen die Larve zusammen mit ihrem Exoskelett und zurück bleibt lediglich eine schleimige Masse.

Hinzu kommt, dass von der Faulbrut befallene Bienenvölker geschwächt sind und von anderen Bienen ausgeraubt werden. Die Sporen im eingelagerten Honig werden von den Räubern aufgenommen und finden so ihren Weg in ein neues Bienenvolk. Befallene Völker haben keine Chance zu überleben und müssen vernichtet werden, um die Seuche einzudämmen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine ausgereiften Behandlungstherapien gegen die amerikanische Faulbrut. Dies liegt zum einen an der hohen Hitzebeständigkeit der Sporen und zum anderen daran, dass die Sporen mehrere Jahrzehnte überdauern können.

Man erkennt ein befallenes Volk an einem fauligen Geruch und einem unregelmäßig verdeckelten Brutnest. Einen interessanten Behandlungsansatz liefert beispielsweise eine Forschungsgruppe an der TU Braunschweig. Weitere Informationen über die amerikanische Faulbrut und wie man diese erkennt findet Ihr auf ,,www.die-honigmacher.de“.

Ähnliche Blogposts

busyBeeBlog

Hallo! Anfang Mai 2017 kamen wir in den Genuss einer Vorführung der easyBeeBox. Die Lektüre der „Geschichte der Bienen“ und

Erfahrungsbericht

Allgemeine Beobachtungen und Erfahrungen wir haben die easyBeeBox jetzt seit dem 01. Juni 2019 in unserem Garten stehen. Davor hatten

Unser Jahr 2020

Hallo zusammen, wir als easyBeeBox Team wollen einmal auf das BeeBox-Jahr 2020 zurückblicken.Es war ein spannendes Jahr und wir bedanken

Warenkorb

schließen
Sidebar Scroll To Top