easyBeeBox

Das Imkerjahr mit der eBB

Die Abläufe der Bienenhaltung sind festverknüpft mit den Jahreszeiten. Daher ist es wichtig als Bienenhalter ein gutes Verständnis zum Jahresablauf des Bienenvolkes zu entwickeln, um dieses zielgerichtet unterstützen zu können. In den folgenden Kapiteln wollen wir euch daher einen kurzen Überblick geben wann die Bienen was machen und was unsere jeweiligen Aufgaben als Bienenhalter sind.


Frühling in der easyBeeBox (März bis April):

Traditionell beginnt der Frühling der Bienen (und somit auch das Bienenjahr) mit dem Beginn der Saalweiden-Blüte Mitte März/Anfang April, denn dies ist die erste Trachtpflanze, die reichlich Pollen für die Brut der Sommerbiene liefert.

Bei den ersten Sonnenstrahlen und Temperaturen über 10-12 °C zeigt sich das Volk nach dem Winter das erste Mal wieder und entleert beim sogenannten Reinigungsflug die angestaute Kotblase. An diesen Tagen solltet ihr keine weiße Wäsche zum Trocknen heraushängen, denn diese werden von den Bienen gerne als Zielscheibe für die Notdurft verwendet. Des Weiteren fängt das Volk an die zahlreichen verstorbenen Bienen aus dem Volk zu entfernen. Ihr könnt die Bienen dabei unterstützen, in dem ihr das Flugloch komplett öffnet und zum Beispiel mit einem Stock die toten Bienen am Eingang vorsichtig rausschiebt. Ansonsten solltet ihr die Futterreserven überprüfen, denn ein Volk benötigt noch eine ordentliche Reserve, um in der blütenarmen Zeit bis April genug Energie für die Brut der ersten Sommerbienen zu haben. Dafür wiegt ihr die Box mit einer Kofferwaage aus und gebt das Gewicht in den Kalkulator auf unserer Website ein. Im Früh­ling ist dort nur der Wert der bestehenden Futterreserven relevant. Diese sollten Anfang März noch mindes­tens 5 kg betragen. Sollte euer Volk deutlich unter diesem Wert sein, müsst ihr versuchen vorsichtig kleine Mengen Zuckersirup aufzufüttern. Dafür stellt ihr bei Temperaturen über 10 °C eine flache Schale oder Teller mit max. 150-200 ml dickflüssigen Sirup in den Behandlungsraum oder ihr schiebt einen flachen Blumentopfuntersetzer mit Sirup durch das Flugloch. Niemals zu viel auf einmal füttern, dies kann zu Durchfall führen. Eine weitere Möglichkeit zur Fütterung im Frühling ist die Fluglochfütterung, den Fluglochfütterer könnt ihr hier bei uns erwerben und damit kleine Mengen Sirup direkt am Flugloch anbieten könnt. Die Isolierung eurer easyBeeBox sollte bis die Temperaturen im April konstant bei über 15 °C sind weiter an der Box bleiben.

Was muss ich machen, wenn mein Volk verstorben ist?

Leider kommt es immer wieder vor, dass auch das bestgepflegte Volk des erfahrensten Imkers den Winter nicht übersteht. Im Schnitt überleben jährlich 15-20% der Völker den Winter leider nicht. Also macht euch keine Vorwürfe, wenn euer Volk es einmal nicht über den Winter schafft. Das kann pas­sieren und dann heißt es „Kopf hoch und weitermachen“. Eure easyBeeBox sollte viele Generationen von Bienenvölkern lang halten. Interessant ist immer zu erörtern wodran das Volk verstorben ist, um zukünftig aktiv dagegen zu steuern. Wenn die Waben komplett leer sind und Bienen kopfüber in den Zellen stecken oder mit ausgestreckten Rüssel am Boden liegen, ist das Volk vermutlich aufgrund von Futtermangel verhungert. Zukünftig solltet ihr daher intensiver die Futterreserven nach der Spätsommerauffütterung im September/Oktober überprüfen. Wenn sich quasi kaum noch Bienen im Kasten befinden ist die Todesursache oft die Varroamilbe, da befallene Bienen zum Sterben den Kasten verlassen. In dem Fall solltet ihr zukünftig den Erfolg der Varroabehandlung durch das Zählen der Milbenfalls danach verifizieren, um ggf. eine weitere Behandlung durchführen zu können.

Sollte ein Volk versterben, müsst ihr das alte Wabenmaterial entfernen und die Box reinigen und desinfizieren. Dazu wird alles Wachs mit einem Messer aus Rähmchen und dem Kasten abgeschabt. Alles Wachs wird aus Gründen des Seuchenschutzes vergraben (oder ihr gebt es eurem Im­kerpaten zum Einschmelzen). Die Oberfläche in der Box und die der Rähmchen werden abschließend mit Brennspiritus (Ethanol 70%ig) desinfiziert (auch möglich mit 3%iger Natronlauge). Ebenfalls ist das Abflam­men der Oberflächen mit einer Lötlampe möglich (aber Vorsicht mit dem Plexiglasfenster). Wer möchte kann die ergrauten Stellen des Kastens außen abschleifen und neu ölen. Schon ist die easy­BeeBox wieder einsatzbereit für das nächste Volk.

Wichtig:

Ähnliche Blogposts

eBB-Kurs Part 1: Willkommen im Online-Kurs! – [Cloned #9125]

eBB-Kurs Part 1: Willkommen im Online-Kurs! – [Cloned #9125]

Das Imkerjahr mit der eBB Die Abläufe der Bienenhaltung sind festverknüpft mit den Jahreszeiten. Daher ist es wichtig als Bienenhalter…

eBB-Kurs Part 5: Die ersten Wochen mit den Bienen

eBB-Kurs Part 5: Die ersten Wochen mit den Bienen

Willkommen im Online-Kurs! Deine Bienen sin erfolgreich bei dir eingezogen – Gratulation! – jetzt geht es an die Pflege In…

eBB-Kurs Part 4: Auf geht’s – die Bienen kommen!

eBB-Kurs Part 4: Auf geht’s – die Bienen kommen!

Meine erste easyBeeBox – und was jetzt?! Endlich geht es los! Eure easyBeeBox ist mit der Post gekommen. Bevor eure…

Load More

End of Content.